Auf Schönberg-Ost, einem Baufeld der Burgergemeinde Bern, haben private Optimisten in einer neuen Überbauung ihr «Nachbarschaftliches Wohnkonzept für die Zeit nach der Lebensmitte» realisiert. Es ist ein Haus entstanden mit neun unterschiedlich grossen, altersgerechten, d.h. barrierefreien Wohnungen mit je einem grossen Balkon sowie einem Gemeinschaftsraum („Club 13“) mit Balkon und Gartensitzplatz.

Im Februar 2011 konnte dieses neue NAWO-Haus von Personen, die im Hinblick auf ihr Aelterwerden bewusst ihre Lebensform verändern wollten, bezogen werden, und mit viel Enthusiasmus und Engagement  wurde begonnen, das Konzept des „nachbarschaftlichen Wohnens für die Zeit nach der Lebensmitte“ in die Tat umzusetzen.

image 2

 

Finanzierung, Rechtsform

- Das Bauland wurde von der Burgergemeinde im Baurecht abgegeben.
- Die Wohnungen wurden individuell im Stockwerkeigentum erworben
- Der Gemeinschaftsraum ist gemeinsamer Besitz und somit integrierender Bestandteil der
  einzelnen Wohnungen

 

Was kostet eine Wohnung im NAWO-Haus?

Die Wohnungen sind unterschiedlich gross. Entsprechend variieren auch die Preise. Die Preise bewegen sich aber im Rahmen einer normalen Neubau-Wohnung in der Stadt Bern.

 

Wie sind die Wohnungen ausgestattet?

Alle Wohnungen:

  • Minergie-Standard mit Komfortlüftung
  • barrierefrei, mit Lift erschlossen
  • grosser Balkon, resp. Gartensitzplatz
  • helle, lichtdurchflutete Räume

Im Erdgeschoss befindet sich ein Gemeinschaftsraum "Club 13" mit Küche und Gartensitzplatz für Sitzungen, Feiern, gemeinsames Essen oder zufälliges Beisammensein.